Daily Devotionals
KCM
Ahme den Treuen nach Kenneth Copeland 28 November Gedenkt eurer Führer und Leiter in Autoritätsstellung, [denn sie waren es,] die euch das Wort Gottes gebracht haben. Beobachtet sie aufmerksam und betrachtet ihre Lebensweise ... und ahmt ihren Glauben nach!

Weder ein Teil des Wortes Gottes, noch Gebet oder sonst etwas, kann mehr für dich tun, als wenn du einen wahren Mann des Glaubens beobachtest und nachahmst. Ich fand das vor vielen Jahren auf markante Weise heraus, als ich Student an der Oral Roberts Universität war. Als Co-Pilot des Flugzeugs, welches Oral Roberts und seine Mitarbeiter zu Heilungsgottesdiensten flog, hatte ich die Gelegenheit, ihn aus nächster Nähe zu beobachten. Ich folgte ihm überall hin. Ich hörte ihn predigen. Ich sah ihm zu, wie er den Kranken die Hände auflegte.

Ich werde nie den Tag vergessen, da ich die Gelegenheit hatte, einiges von dem, was ich von ihm gelernt hatte, anzuwenden. Ich war zu jener Zeit erst in nur einigen seiner Versammlungen gewesen. Geistlich gesehen war ich immer noch so grün wie eine Gurke. Aber ich war dazu bestimmt worden, die Leute im Krankenzimmer vorzubereiten, damit Oral Roberts ihnen die Hände auflegen konnte. Ich war zum ersten Mal dabei, umgeben von jeder Art von Krankheit und Gebrechen, die du dir nur vorstellen kannst. Und als Bruder Roberts hereinkam, packte er mich, statt selbst den Kranken die Hände aufzulegen, am Ärmel meiner Jacke und sagte: “Du wirst das Beten übernehmen! Du wirst ihnen die Hände auflegen!”

Ich weiß, dass alles Blut aus meinem Gesicht gewichen sein muss, weil ich noch nie zuvor in meinem Leben für dergleichen gebetet hatte. Ich mag zwar Gebet für Kopfschmerzen oder einen eingewachsenen Fingernagel in Betracht gezogen haben, aber das war’s dann auch schon!

Die erste Dame, zu der wir kamen, hatte Magenkrebs. Sie wog weniger als 80 Pfund. Sie war buchstäblich ein Bild des Todes. Ich ging zu ihr hin und bevor ich meinen Mund öffnen konnte, hörte ich hinter mir eine Stimme ertönen: “Im Namen Jesus, nimm dein Bett und gehe!” Augenblicklich spuckte sie diesen Krebs auf den Boden aus. Dann sprang sie vom Bett auf und schrie “Ich bin geheilt!” und begann, im Raum umherzulaufen.

Ich kann dir sagen, dieser Augenblick veränderte mich. Als ich zur nächsten Person schritt und meine Hände hob, konnte ich die Heilung kommen sehen. Ich hatte Jesus durch Bruder Roberts heilen gesehen und ich konnte Ihn nun mit meinem geistigen Auge durch mich heilen sehen.

Du kannst dasselbe tun. Finde jemanden, der in mehr Glauben und Kraft wirksam ist als du und lerne von ihm! Beobachte Jesus in ihm und dann ahme Ihn nach! Früher oder später werden andere beginnen, Jesus in dir zu sehen.

Scripture Reading: 2. Könige 2:1-15