Daily Devotionals
KCM
Ausdauer und Beharrlichkeit bringt Resultate Kenneth Copeland 01 September Ich sage dir, wenn er auch nicht deswegen aufstehen und ihm geben wird, weil er sein Freund ist, wo wird er doch um seiner unverschämten Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit willen aufstehen und ihm geben, soviel er bedarf.

Wenn es gemäß Gottes Wort in 1. Timotheus 2:24 Sein Wille ist, dass alle Menschen gerettet werden, warum werden dann nicht täglich mehr Menschen aus den Massen der Verlorenen wiedergeboren? Hast du dich das je gefragt?

Ich habe es getan und als ich den Herrn deswegen suchte, bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass es hauptsächlich deshalb so ist, weil diejenigen von uns, die bereits errettet sind, nicht beharrlich für jene beten, die es noch nicht sind. Statt auszuharren – vor dem Vater zu stehen und für sie zu beten, damit sie das Brot der Errettung erhalten – wie der Mann in Lukas 11:8 es für seinen Freund tat, geben wir einfach auf und gehen nach Hause, wenn wir nicht sofortige Ergebnisse sehen.

Was uns nicht bewusst ist, ist dies: Beharrlichkeit, ist der Schlüssel zu erfolgreicher Fürbitte!

Warum? Bestimmt nicht, weil du die Gesinnung Gottes ändern musst. Er ändert sich nie. Sein Entschluss steht fest. Er will, dass alle Menschen gerettet werden. Der Grund, warum du in der Fürbitte ausdauernd sein sollst, besteht darin, Druck auf die dämonischen Mächte auszuüben, die verhindern wollen, dass Gottes Wille ausgeführt wird. Jene Kräfte müssen durch Gebet niedergerissen werden, so dass Festungen zerstört werden und die Verblendung von den geistlichen Augen der Menschen, für die du betest, weggeräumt wird.

Weißt du, Gott wird nicht gegen den Willen irgendeines Menschen vorgehen. Aber Er wird sich aufgrund deiner Fürbitte bewegen, um sich ihnen zu offenbaren. Durch deine anhaltenden Gebete wird Er sie zu der Einsicht bringen, dass sie Seiner bedürfen. Dann werden sie sich nach Ihm ausstrecken und die geistliche Wiedergeburt kann stattfinden!

Wenn du herumsitzt und darauf wartest, dass Gott Onkel Heinrich oder Tante Maria oder deinen besten Freund errettet, dann erreichst du überhaupt nichts. Höre auf, herumzusitzen! Beschäftige dich damit, Fürbitte für sie zu leisten. Werde beharrlich im Gebet! Bete das Gebet von Epheser 1:16-22 für sie und weigere dich, aufzugeben, bis sie sicher in Gottes Reich sind.

Jesus hat Sein Leben bereits niedergelegt, damit sie gerettet werden können. Die Frage ist, ob auch du es für sie tun willst!

Scripture Reading: Lukas 11:1-10