Daily Devotionals
KCM
Begib dich auf den richtigen Weg Kenneth Copeland 08 April Ich nehme heute Himmel und Erde wider euch als Zeugen. Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt; so erwähle nun das Leben, auf dass du lebest, du und dein Same.

“Gott wird dir dafür schon eins draufgeben!” Die meisten von uns haben derartige Dinge über Jahre hinweg spaßeshalber gesagt. Irgendwie haben wir geglaubt, dass Gott uns jedes Mal, wenn wir sündigen, durch Schmerzen und Strafe “eins auf den Deckel” gibt. Aber das ist nicht wahr. Es gibt todbringende Vergeltung für Sünde, aber Gott ist nicht derjenige, der sie ausübt!

Weißt du, die Bibel berichtet uns, dass über Tausende von Jahren ein Fluch bestand. Und dessen Verursacher ist der Teufel, nicht der Herr, unser Gott. Gott hat uns in 5. Mose 30:19 vor diesem Fluch gewarnt. Gemäß der detaillierten Beschreibung der Segnungen, die auf jene kommen, die Gott nachfolgen und der fürchterlichen Leiden, die die treffen würden, die sich von Ihm absondern, sagte Er: “Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt; so erwähle das Leben, auf dass du lebest, du und dein Same.”

Beachte Folgendes: Die “Fluchstadt” ist die gegenwärtige Welt. Gott warnte uns davor und fordert uns auf, den Weg dorthin nicht zu gehen. Doch Er hat versprochen, uns Freiheit zu geben und deshalb wird Er erlauben, dass wir uns unseren eigenen Weg wählen. Wenn wir die Straße nach “Fluchstadt” gehen und diese nicht verlassen, werden wir untergehen. Ist das so, weil Gott uns dorthin sandte? Nein! Er forderte uns auf, diesen Weg nicht zu gehen.

Die entscheidende Sache, die wir wahrhaben müssen, ist die: An irgendeinem Punkt der Reise – ob du auf der Straße nach “Fluchstadt” bist oder mittendrin lebst – wird dich Gott herausretten, wenn du es möchtest. Er wird dich von dort herausnehmen und befreien. Er wird dich von Krankheit, von Süchten und irgendwelchen anderen Dingen befreien, die dich gebunden hielten.

Wenn du dich heute auf der falschen Straße befindest und Zerstörung vor dir siehst, dann tue Buße und begib dich auf den richtigen Weg. Übergib deinen Weg einfach Jesus und Er wird dich von allem befreien, was immer dich gefangen halten mag. Du kannst damit beginnen, indem du betest: “Herr Jesus, ich habe die falsche Straße gewählt und ich bitte Dich jetzt, mir zu vergeben. Ich wähle heute das Leben, indem ich Deinen Weg wähle. Bitte befreie mich von dieser Gebundenheit und fülle mich mit deinem Heiligen Geist. Danke, Herr!”

Halte dir vor Augen: Ganz egal, was du je getan haben magst, Gott will dich dafür nicht strafen, Er möchte dir vergeben. Er möchte dir nicht eins draufgeben, Er möchte dich retten und dich aufrichten. Vertraue Ihm und lasse Ihn dich heute auf die Straße des Lebens stellen!

Scripture Reading: 5. Mose 30