Daily Devotionals
KCM
Breche durch die Wand Kenneth Copeland 01 May Ich vermag alles durch Christus, der mich stark macht.

Du läufst das vor dir liegende Rennen mit voller Geschwindigkeit und Gottes Segnungen kommen bei jedem Schritt über dich, und dann, ganz plötzlich, wumm! Du stößt gegen eine Wand. Es mag eine Wand von Krankheit, finanziellen Schwierigkeiten, geistlicher Niederlage oder familiären Problemen sein. Doch ungeachtet der Form, die sie annimmt, die Auswirkung dieser Wand ist stets dieselbe. Sie stellt dich kalt.

Wenn du einmal gegen eine solche Wand läufst, stellt sich die Frage, was du nun tun wirst. Du wirst versucht sein, aufzugeben und dich der Niederlage zu ergeben. Doch tue es nicht! Denn Gott wird dich befähigen, durch diese Wand hindurchzubrechen und weiterzugehen.

Ich sage damit nicht, dass es leicht ist. Die Wahrheit ist, dass es schwer ist. Aber du musst dich durch diese harten Zeiten durchkämpfen, wenn du je einen Durchbruch haben willst!

Frage einen Athleten. Er wird es dir bestätigen! Denn wenn er ein Sieger ist, dann ist er da hindurchgegangen. Er hat seinen Körper bis zu dessen scheinbaren Grenzen herausgefordet. Seine Seiten taten ihm weh. Seine Lungen schmerzten. Er hatte Krämpfe in seinen Beinen und in seinen Oberschenkeln. Und gerade als er sich so fühlte, als ob er einfach nicht mehr könnte, hörte er seinen Trainer brüllen: “Komm, los! Tempo!”

Athleten nennen das “die Wand nehmen”. Es gibt einen Zeitpunkt, wo der Körper sagt: “Das war’s. Das ist alles, was ich hergeben kann. Ich kann nicht mehr. Es geht nicht schneller. Ich gebe auf.”

Aber der erfahrene Athlet weiß, dass “die Wand” nicht das Ende ist. Sie ist vielmehr ein Zeichen dafür, dass er am Rand eines Durchbruchs steht. Wenn er sich noch ein klein wenig mehr stählt und herausfordert, dann wird er den toten Punkt überwinden. Plötzlich wird er schneller sein als zuvor. Er wird einen Grad der Vortrefflichkeit erreichen, den er auf keine andere Weise erlangt hätte.

Wenn du dich miserabel fühlst und Versagen dir im Nacken sitzt, dann gehe ins Wort wie nie zuvor. Es kann sein, dass du tagelang oder manchmal sogar mehrere Wochen über eine einzige Schriftstelle nachsinnst und versuchst, eine Offenbarung daraus zu bekommen, aber scheinbar ohne Erfolg. Dann plötzlich, wie die Morgendämmerung, strömt Licht herein. Du erkennst, wie du durchbrechen kannst. Alles, was du zu tun hast, ist, ein einziges kleines Loch in die Wand der Probleme zu stoßen und zwar mit deinem Glauben und dem Wort Gottes.

Dann arbeite daran, dieses Loch zu vergrößern. Gib dabei nicht auf! Und bald werden die Kräfte Gottes hindurchströmen und jeden Widerstand auf ihrem Weg vernichten!

Wenn du das einmal erlebt hast, wirst du nie wieder derselbe sein. Du wirst überwältigt sein. Es bedarf nur eines Durchbruchs wie diesen, um einen unsterblichen, nie mehr aufgebenden Helden aus dir zu machen.

Scripture Reading: 1. Korinther 9:24-27