Daily Devotionals
KCM
Der große Ausweg Kenneth Copeland 01 June Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand; erkenne ihn auf allen deinen Wegen, so wird er deine Pfade ebnen.

Wenn du einmal damit beginnst, im Glauben vorwärts zu schreiten und im Geist zu wandeln, wird der Teufel dafür sorgen, dass du genügend Gelegenheiten erhältst, flach auf dein geistliches Angesicht zu fallen. Er wird versuchen, dich in irgendeine Klemme zu bringen, aus der es scheinbar keinen Ausweg gibt.

Aber lasse dir von mir, als von einem, der schon an diesem Punkt war, sagen, dass Gott dir immer einen Ausweg zeigen wird, wenn du auf Ihn siehst und Seiner Weisheit vertraust, anstatt deiner eigenen (1. Korinther 10:13). Und nicht nur das, denn Er wird es auf eine Weise tun, dass Er die Ehre bekommt und du das letzte Lachen über den Teufel haben wirst.

Ich erinnere mich an eine bestimmte Mittwochabend-Veranstaltung in Wichita Falls, Texas, wo ich mit einer derartigen Situation konfrontiert war. Ich predigte über die Realität der Gerechtigkeit Gottes und die Salbung war äußerst stark. Gerade als meine Botschaft ihren eigentlichen Höhepunkt erreichte, platzte eine Frau aus der Versammlung plötzlich mit Zungenreden ins Geschehen hinein. Dreimal sagte ich ihr, dies zu unterlassen, aber sie fuhr nur umso lauter damit fort. Als sie dann endlich schwieg, war die Salbung gewichen und die Botschaft vergessen. So schaute ich diese Frau streng an und begann, sie wegen ihres Fehlverhaltens zurechtzuweisen.

Doch ein neben ihr sitzender Mann unterbrach mich und sagte: “Bruder Copeland, sie ist stocktaub. Sie kann nicht ein einziges Wort von dem, was du sagst, hören.”

An diesem Punkt hatte ich keinerlei Vorstellung darüber, was ich tun sollte. Nicht nur war meine Predigt zerstört, sondern die ganze Versammlung war wütend auf mich, weil ich auf diese arme taube Frau losgegangen war. (Später fand ich heraus, dass der Mann neben ihr sie benutzte, um Gottesdienste zu stören und Prediger aus der Stadt zu vertreiben. Wenn der Gottesdienst seinen Höhepunkt erreichte, stupste er sie an, zum Zeichen, dass sie jetzt an der Reihe wäre, zu weissagen.)So hielt ich einfach einen Moment inne und wartete schweigend, um vom Herrn zu hören, was ich tun sollte. Und tatsächlich sprach Er. Er sagte: “Rufe sie nach vorne und lege ihr die Hände auf und ich werde ihre Ohren öffnen.”

Da erzähle mir einer etwas von einem Durcheinander! Als Gott die Ohren dieser Frau heilte, wendete Er dieses Durcheinander in eine der kraftvollsten und gesalbtesten Veranstaltungen, die ich je erlebt hatte. Jedermann wurde gesegnet!

Wenn dich der Teufel das nächste Mal in eine Ecke zu drängen versucht, dann schweige! Bitte Gott, dir den Ausweg zu zeigen. Er wird dich jedes Mal siegreich herausbringen.

Scripture Reading: Apostelgeschichte 14:8-22