Daily Devotionals
KCM
Der Kernpunkt der Sache Kenneth Copeland 15 March Denn der Herr sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht. Denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist; aber der Herr sieht auf das Herz.

Zu oft bitten wir Gott, die Probleme um uns herum zu beseitigen, während das, was Er wirklich für uns tun möchte, ist, das Problem in unserem Innern zu lösen. Ich tat dies über Jahre bezüglich meines Körpergewichtes. Ich betete und betete zu Gott, dass Er mir helfen möge, mein Körpergewicht zu reduzieren. Doch stattdessen erlebte ich wiederholt Niederlagen. Ich verlor buchstäblich Hunderte von Pfunden, um sie stets wieder zurückzuerlangen.

Eines Tages traf ich schließlich eine feste Entscheidung. Ich sagte zu Gott: “Ich gehe keinen Schritt weiter, bevor ich nicht herausgefunden habe, was ich dagegen tun kann!” Dann begann ich zu fasten, distanzierte mich von jedermann und war fest entschlossen, von Gott zu hören.

Während dieses Fastens offenbarte mir der Herr die wahre Ursache meines Problems. Er zeigte mir, dass ich zwar Gewicht verlieren wollte, aber nicht bereit war, meine Essgewohnheiten zu ändern. Ich war wie ein Alkoholiker, der andauernd trinken möchte, ohne jedoch die Auswirkungen davon auf sich nehmen zu wollen. Mich verlangte danach, täglich neunmal zu essen und dennoch nur 83 Kilo zu wiegen.

Plötzlich erkannte ich, dass Gott nicht damit zufrieden war, mich nur von den überflüssigen Pfunden zu befreien. Er wollte mich von der Sünde der Esssucht in meinem Innern freisetzen. Hierauf tat ich über jene Sünde unverzüglich Buße. (Dabei wurde mir auch bewusst, wie schwer es für einen Menschen, der trinkt, sein mag, zuzugeben, dass er ein Alkoholiker ist. Es verletzt und trifft, so etwas einzugestehen.) Statt nun Gott um Befreiung von meinem Gewichtsproblem zu bitten, bat ich Ihn um Freisetzung von meinem Essproblem.

Selbstverständlich tat Er es!

Wenn deine Gebete die Probleme um dich herum nicht zu ändern scheinen, dann könnte es vielleicht angebracht sein, einen Blick auf dein Inneres zu werfen. Es könnte sein, dass es Zeit ist, Gott darum zu bitten, am Kernpunkt der Sache anzusetzen und daran zu arbeiten.

Scripture Reading: Psalm 139:1-10,23,24