Daily Devotionals
KCM
Ein sorgenfreies Weihnachtsfest Kenneth Copeland 15 December Sorget um nichts, sondern in allem lasset durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden.

Kannst du wirklich ein frohes, sorgenfreies Weihnachtsfest verbringen, wenn tausendundeine Belastung dich niederdrückt? Ja, du kannst es – und du musst das Land deswegen nicht verlassen. Wie groß und einschneidend die Probleme, denen du gerade jetzt gegenüberstehst, auch sein mögen, du kannst die wunderbarste, sorgenfreieste Weihnachtszeit erleben, die du je in deinem Leben hattest; und du kannst sie schon ab heute haben.

Als Christ ist dir vermutlich diese Schriftstelle, welche besagt, dass du um nichts besorgt sein sollst, vertraut. Aber hast du sie je ernst genug genommen, um sie auch in die Praxis umzusetzen? Es ist anzunehmen, dass du es nicht tatest, weil du nicht verstanden hast, wie gefährlich diese Ängste sind. Du hast wahrscheinlich nicht begriffen, dass sie ein tödlicher Teil der vom Teufel gegen dich gerichteten Strategie sind.

Sorge ist in der Tat eine der Hauptwaffen seiner Kriegsführung. Wenn er dich dazu bringen kann, dass du dir Sorgen machst, dann kann er finanziellen Druck, familiären Druck und andere Belastungen, die ein “normaler” Teil des täglichen Lebens sind, benutzen, um dich niederzudrücken und dich in mehr Schwierigkeiten hineinzuziehen, als du es für möglich hältst.

Die Medizin lehrt uns, dass ein hoher Prozentsatz der Menschen, die in den U.S.A. in Krankenhäusern behandelt werden, an Erkrankungen leiden, die auf Sorge und Spannungen zurückzuführen sind. Doch auch eine große Anzahl von Gläubigen machen sich Sorgen, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein. Sie sind darüber besorgt, dass sie zu klein oder zu mager sind. Sie regen sich über dieses und jenes auf und erkennen nicht einmal, dass sie damit sündigen.

“Sündigen, Bruder Copeland?”

Ja! Für den wiedergeborenen, geisterfüllten Gläubigen, der eine Bibel besitzt – ist, sich Sorgen zu machen Sünde! Deshalb, auch wenn die Weihnachtskarten zu spät ankommen und 45 Personen an Weihnachten zum Abendessen in dein Haus kommen, mache dir keine Sorgen!

Tue stattdessen, was die Bibel dir zu tun aufträgt. Bete, bringe deine Anliegen vor Gott und preise Ihn für die Antwort. Dann wirst du Frieden haben.

Und nun gehe vorwärts und verbringe ein wahrhaftig frohes Weihnachtsfest, du sorgenfreies Kind Gottes!

Scripture Reading: Matthäus 6:24-34