Daily Devotionals
KCM
Ein Wunder in dir Kenneth Copeland 19 June Nicht durch Heer und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht der Herr der Heerscharen.

Ich kann mich daran erinnern, als ich das erste Mal mit dem Oral-Roberts-Feldzugs-Team an einer Heilungsveranstaltung teilnahm. Ich war Student und ein Mitglied der Flugmannschaft von Dr. Roberts. Ich war damals seit etwas mehr als vier Jahren gläubig und wusste sehr wenig über die Dinge Gottes, insbesondere über Veranstaltungen wie diese. Doch wie auch immer, ich war ein Teil des Teams und willig, zu lernen.

Ich folgte dem Team in das riesige Auditorium. Es war vollgefüllt mit kranken Menschen. Der Ort roch, so sehr war er mit Krankheit gesättigt. Schon nur dort hineinzugehen, jagte mir kalte Schauer über den Rücken.

Ich drehte mich um und spurtete so schnell ich konnte zum Seitenausgang, indem ich fast atemlos zu Gott sagte: “Hör zu, ich gehöre nicht hierher. Ich nehme jetzt einen Bus und begebe mich unverzüglich auf den Heimweg. Die bringen ihr Flugzeug auch ohne mich nach Hause.”

Als ich erst einmal außerhalb der Tür war, begann ich lauter zu reden. Dann wurde ich plötzlich ganz starr. Ich konnte die Füße nicht mehr bewegen. Ich wusste, dass es Gott war, der mich stoppte, denn in meinem Innern war ich noch immer auf dem Weg zur Busstation, aber äußerlich klebte ich mit meinen Füßen auf dem Gehsteig.

Ich blickte auf und schrie: “Befreie mich!” Aber ich konnte mich nicht bewegen.

Verzweifelt betete ich: “Bitte, lass mich gehen! Ich habe diesen Menschen nichts zu geben.” Als Gott antwortete, hörte ich es mit jeder Faser meines Seins. Er sagte: “Ich weiß, dass du nichts hast, um es ihnen zu geben. Aber Ich habe etwas und das ist der Grund, warum Ich dich mit meinem Geist erfüllt habe.”

Plötzlich bekam ich meine Füße frei und ich wusste, dass ich eine Wahl zu treffen hatte. Die eine war Leben, die andere Tod. So machte ich kehrt und ging zurück.

Ich war bereit, davonzulaufen. Doch Gott hielt mich an. Er wusste, dass Er in mir war und wenn ich blieb und das anfachte, was in mich gelegt war, dann konnten Wunder geschehen – und sie geschahen.

Du hast denselben wunderwirkenden Gott in dir. Und es gibt Menschen überall um dich herum, die Ihn brauchen. So gib es auf, darauf zu warten, bis du fühlst, dass du die Kraft hast, es zu tun und gehe einfach hinaus. Wenn du dich einmal dazu entschieden hast, wirst du entdecken, dass die Kraft, auf die du gewartet hast, schon die ganze Zeit direkt in dir vorhanden war … und auf dich wartete.

Scripture Reading: 2. Mose 3:1-14