Daily Devotionals
KCM
Er wird hören Kenneth Copeland 18 May Und das ist die Freimütigkeit, die wir ihm gegenüber haben, dass, wenn wir seinem Willen gemäß um etwas bitten, er uns hört. Und wenn wir wissen, dass er uns hört, um was wir auch bitten, so wissen wir, dass wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.

Warst du je im Gebet und hattest plötzlich das beunruhigende Gefühl, dass Gott einfach nicht zuhört?

Das ist uns allen schon widerfahren! Aber die wenigsten von uns wissen, was sie dagegen tun können. Wir schleppen uns einfach dahin und beten dieselben alten Gebete, teils hoffend, dass diese Gebete gehört und teils befürchtend, dass sie nicht gehört werden.

Heute möchte ich dir zeigen, wie man dieses Dilemma ein für allemal beseitigen kann. Aber ich möchte dich warnen, denn ich werde dir nicht auf die Schulter klopfen und dir versichern, dass Gott irgendeiner alten, fragwürdigen, ichbezogenen Sache zuhören wird, die du Ihm vorträgst. Er wird sie nicht hören. Er hat nur verheißen, auf jene Gebete zu hören, die in Übereinstimmung mit Seinem Willen gebetet werden. Der Apostel Johannes sagt, dass “du wissen wirst, dass du das Erbetene hast”, das du von Ihm erwartest, wenn du auf diese Weise betest.

Wenn man etwas von Gott erbittet, kann man das mit einer “Bittschrift” vergleichen. Das Wort “Bittschrift” wird definiert als “ein adressiertes schriftliches Gesuch an einen souveränen Rangoberen, der ein spezielles Recht oder eine spezielle Gunst gewähren kann”, und genau das brauchst du, wenn du ernsthaft über etwas beten möchtest.

Wie formulierst du eine solide Bittschrift, eine, die mit Gottes Willen übereinstimmt?

Zuerst musst du deine Ärmel hochkrempeln und dich in das Wort begeben. Finde Schriftstellen, die sich auf deine Situation beziehen und mache sie zum Fundament deiner Bittschrift!

Dann gehe auf deine Knie und konsultiere den Heiligen Geist. Bitte Ihn dir zu helfen, deine Bittschrift detailliert aufzubauen. Die beste Art und Weise, dies zu tun, ist die, in Zungen zu beten (siehe Römer 8:26,27). Erwarte, dass Gott dir von Seinem Herzen Dinge in dein Herz offenbart. Er möchte, dass du Seinen Willen kennst. Darum höre auf Ihn, während du betest!

Und schließlich, schreibe es auf. Formuliere ein formelles, schriftliches Gesuch, indem du jede Schriftstelle niederschreibst, die du gefunden hast. Schreibe auch Eindrücke und Ideen nieder, die dir der Heilige Geist über die Einzelheiten gibt, während du auf Ihn hörst.

Nimm dir Zeit dazu. Erlaube dem Geist, dein Gebet zu entwickeln. Lasse die Wahrheit, die Er dir offenbart, in dich eindringen und in dir wirken. Präge dir deine Bittstellung fest ein und dann, wenn du dazu bereit bist, präsentiere sie Gott.

Glaube mir, Er wird hören!

Scripture Reading: 1. Johannes 5:1-15