Daily Devotionals
KCM
Es lebe der Unterschied Kenneth Copeland 28 June Wenn einer den Einzelnen angreift, so werden die zwei ihm widerstehen; und eine dreifache Schnur wird nicht so schnell zerrissen.

In der Einheit ist Kraft. Der Teufel weiß das. Deshalb ist er dabei, sie fortwährend zu bekämpfen. Er nimmt unsere Ungleichheiten, – Ungleichheiten, die Gott einsetzte, um uns stärker zu machen und versucht, diese als Keil zu benutzen, um uns auseinander zu bringen.

Nimm zum Beispiel Mann und Frau. Er hat uns dazu gebracht, darüber zu streiten, wer von den beiden dem anderen überlegen ist. Doch ich kann diese Frage augenblicklich klären. Die Frauen sind den Männern überlegen. Wenn du das nicht glaubst, dann versuche doch, als Mann ein Kind zu bekommen. Aber zugleich sind die Männer auch den Frauen überlegen. Wenn du es nicht glaubst, dann versuche als Frau doch einmal, ohne einen Mann ein Kind zu bekommen.

Es ist der vereinte Unterschied, der uns stark macht!

Menschen haben sogar darüber argumentiert, ob Gott männlich oder weiblich sei. Aber die Bibel selbst gibt uns die Antwort. Er ist beides! Zweifellos! In der hebräischen Sprache haben alle Wörter ein Geschlecht. Sie sind entweder männlich oder weiblich. Doch das hebräische Wort “Jehovah” ist beides, männlich und weiblich. Er ist in demselben Maß weiblich, wie er männlich ist und genauso männlich, wie Er weiblich ist.

Ursprünglich war auch der Mensch so. Als Gott den “Mann” schuf, war dieser sowohl weiblich wie auch männlich. Dann trennte Gott den weiblichen Teil von ihm und machte einen weiblichen Mann (englisch: wo-man) oder “den Mann mit dem Schoß”. Daraufhin mussten Mann und Frau zusammenkommen, um ein perfektes Ganzes zu bilden.

Das gilt auch heute noch. Wenn Er beispielsweise Mann und Frau zusammenführt, dann fügt Er oft Menschen mit großer persönlicher Verschiedenheit zusammen. Wo der eine schwach ist, ist der andere stark und umgekehrt. Wenn sie dann eins werden, sind sie stärker, als sie es einzeln je zuvor waren.

Es gab eine Zeit, da ich das nicht verstand. Ich ärgerte mich über Gott, dass Er eine Frau für mich bestimmt hatte, die sich um so viele Dinge, die ich mochte, nicht kümmerte. Aber schließlich sah ich ein, dass Gott wusste, was Er tat. Wenn Er mir eine Frau gegeben hätte, die so vernarrt ins Fliegen gewesen wäre wie ich, dann hätten wir den Rest unseres Lebens in den Wolken verbracht. Wir würden heute nicht das Wort predigen, sondern in irgendeiner verrückten Flugshow als “Das Copeland-Team” oder dergleichen herumfliegen!

Gibt es Menschen in deinem Leben, die beinahe zum Ärgern anders sind als du? Dann gestatte es dem Teufel nicht, diese Ungleichheiten dazu zu benutzen, um euch auseinander zu bringen. Danke Gott für diese Menschen! Erlaube Ihm, dich zu lehren, wie du sie schätzen kannst. Erlaube Ihm, dir zu zeigen, wie kraftvoll ihr sein könnt – und zwar gemeinsam!

Scripture Reading: Prediger 4:9-12