Daily Devotionals
KCM
In Rauch aufgegangen Kenneth Copeland 06 July So ist auch die Zunge ein kleines Glied und rühmt sich doch großer Dinge. Siehe, ein kleines Feuer, welch großen Wald zündet es an! Auch die Zunge ist ein Feuer. Als die Welt der Ungerechtigkeit nimmt die Zunge ihren Platz ein unter unseren Gliedern; sie befleckt den ganzen Leib und steckt den Lauf des Daseins in Brand und wird selbst von der Hölle in Brand gesteckt.

Worte. Setze sie richtig ein und sie werden Berge versetzen. Verwende sie falsch und sie werden bewirken, dass dein ganzes Leben in Rauch aufgeht.

“Nun, Bruder Copeland”, wirst du sagen, “es ist aber kaum zu glauben, dass die meisten Katastrophen durch einige wenige simple Worte verursacht werden. Ich kann da einfach keinen Zusammenhang sehen”.

Sieh dir nochmals die Worte an, die Jakobus gebrauchte: “Ein kleines Feuer, welch großen Wald zündet es an.” Hast du je einige wenige Stücke Anmachholz angezündet und sie in der Feuerstelle unter einen Stapel Holzscheiter gelegt? Was geschah?

Höchstwahrscheinlich begann das Feuer zuerst auf ein Holzscheit überzuspringen, dann auf ein weiteres, bis schließlich ein loderndes Feuer brannte. Nachdem es ausgegangen war, konntest du nicht hergehen und in der Asche herumstochern, um die Anmachhölzer zu finden, mit denen alles angefangen hat, nicht wahr? Nein! Sie werden verbrannt sein. Du wirst keine Spur mehr von ihnen finden.

Mit der Zunge ist es genauso. Sie befleckt zuerst den Körper und setzt dann den Lauf des Daseins mit einem so großen Feuer in Brand, dass es keine natürliche Spur seiner Entstehung zurücklässt. Die Worte, die das Ganze in Bewegung gesetzt haben, enden so tief verbrannt in der Asche, dass du später nicht einmal wissen wirst, dass es sie überhaupt gab.

Unterschätze daher nie jemals die Kraft deiner Worte! Sei versichert, Satan tut es auch nicht! Er ist ständig damit beschäftigt, sie in eine negative Richtung zu steuern. Er wird Pfeile des Leides, der Krankheit und Entmutigung auf dich abfeuern, nur um dich dahin zu bringen, Worte des Unglaubens auszusprechen – Worte, die dein Leben schließlich in Rauch aufgehen lassen werden.

Lasse es ihm nicht gelingen! Lösche stattdessen dieses Feuer aus, indem du den Anweisungen von Epheser 6:16 folgst und dich so verhältst, wie es der Apostel Paulus sagte: “Und bei dem allen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit welchem ihr alle feurigen Pfeile des Bösewichts auslöschen könnt.”

Sprich heute Worte des Glaubens und stoppe das Feuer, bevor es ausbricht.

Scripture Reading: Jakobus 3:1-10