Daily Devotionals
KCM
Kenne Ihn als "Daddy" Kenneth Copeland 26 December Denn [der Geist], den ihr jetzt empfangen habt, ist nicht ein Geist der Knechtschaft, um euch wiederum in Gebundenheit der Furcht versetzen zu lassen, sondern ihr habt einen Geist der Kindschaft - den Geist der Annahme an Sohnesstatt - empfangen, in dessen [Glückseligkeit] wir rufen, Abba, [das heißt] Vater!

Eines Abends begab ich mich nach einem Anbetungsgottesdienst mit einem Freund nach draußen und plötzlich waren wir ehrfurchtsvoll von der uns umgebenden Schönheit ergriffen. Es war eine jener harschen, klaren Winternächte, in welchen einem der Schein des Mondes und der Sterne beinahe den Atem raubt. Ich sagte zu meinem Freund: “Tommy, sieh dir das einmal an!” Dann blickte er mit einem über sein ganzes Gesicht huschenden Heilig-Geist-Lächeln empor und sagte mit einer Stimme voller Zärtlichkeit: “Mein Daddy hat dies gemacht!”

“Mein Daddy …” Ich werde nie vergessen, wie er das gesagt hat.

Einige Leute mögen nun denken, dass er nicht in einem so familiären Ton über Gott hätte reden sollen, doch sie irren sich. Es ist schriftgemäß, auf diese Weise von Ihm zu reden. Im Neuen Testament gibt es ein griechisches Wort für Vater: Es lautet “Abba”. Die zutreffendste Übersetzung für dieses Wort heißt im Englischen: “Daddy”. Es ist ein Wort, welches Nähe zum Ausdruck bringt. Es spricht von einer Beziehung, die sich entwickelt hat, weil man viel Zeit zusammen verbracht hat.

“Vater” ist eine Sache, “Daddy” eine andere.

Als ich aufwuchs, war mein Vater manchmal mein “Vater” und manchmal mein “Daddy”. Wenn wir uns draußen auf Entenjagd befanden, war er “Daddy”. Wenn er mir etwas zu tun auftrug, das augenblicklich zu erledigen war, dann war er der “Vater”.

Mit Gott ist es genauso. Er ist dein Vater und Er ist dein Daddy. Es gibt Zeiten, in welchen du sehr ernst und bedrückt sein wirst. Zu anderen Zeiten werdet ihr im Umgang miteinander unbeschwerter sein. Doch wie auch immer, wenn du erst einmal genügend Gemeinschaft mit Ihm hast, um Ihn kennenzulernen, dann garantiere ich dir, dass du Ihm allezeit nahe sein möchtest.

Scripture Reading: Römer 8:14-18