Daily Devotionals
KCM
Komme, Herr Jesus Kenneth Copeland 29 October Geliebte, wir sind nun Gottes Kinder, und noch ist nicht offenbar geworden, was wir sein werden; wir wissen aber, dass, wenn er offenbar werden wird, wir ihm ähnlich sein werden; denn wir werden ihn sehen, wie er ist. Und ein jeglicher, der diese Hoffnung auf ihn hat, reinigt sich, gleichwie auch er rein ist.

Hoffnungslosigkeit. Indem sich dieses Zeitalter seinem Ende nähert, nimmt dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit bei vielen Menschen dieser Welt mehr und mehr zu. Aber wisse, dass wir als Gläubige diese Hoffnungslosigkeit nie zu empfinden brauchen. Denn unabhängig davon, wie viel Druck auf diese Erde kommt, egal wie düster die natürlichen Umstände um uns herum aussehen, wir wissen, dass wir durch die baldige Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus Hoffnung haben!

Manchmal vergessen wir das. Wir richten unsere Aufmerksamkeit so intensiv auf die natürlichen Dinge dieses Lebens, dass wir diese Hoffnung verlieren und in der Hoffnungslosigkeit von der wir umgeben sind, eingenommen werden. Aber wir brauchen das nicht zuzulassen.

Ein Freund von mir traf einmal eine wiedergeborene arabische Frau im Mittleren Osten, die der lebende Beweis dafür war. Sie war in einem Leben gefangen, das die meisten von uns als untragbar bezeichnen würden. Sie lebte in einer Kriegszone, die durch Gewalt zerrissen worden war. Täglich sah sie sich der Gefahr von Bomben und Kugeln ausgesetzt.

Vom natürlichen Standpunkt aus hatte diese arabische Frau keinerlei Hoffnung. Die Gegend, in der sie lebte, war zerstört worden. Um arbeiten zu können und für ihre Familie Geld zu verdienen, musste sie nach Israel gehen, weil es dort, wo sie wohnte, weder Arbeitsstellen noch Verdienstmöglichkeiten gab. Ihr Lebensumfeld schien sich zusehends zu verschlechtern, aber sie sagte zu meinem Freund, sie hätte Hoffnung, weil sie wisse, dass Jesus für sie zurückkommen würde. Und diese Hoffnung hielt sie aufrecht.

Wenn du also Hoffnungslosigkeit verspürst, dann lenke deine Augen weg von dieser Welt, hin auf die baldige Wiederkunft Jesu. Das wird nicht nur deinen Geist aufrichten, die Bibel sagt sogar, dass es dich reinigen wird. Es wird dich veranlassen, aufrecht zu leben, dich der Sünde und des Versagens der Welt, von der du umgeben bist, zu entledigen. Es wird dich in die Freude und den Sieg Gottes hineinversetzen.

Denke darüber nach! Wenn diese alte Welt ihrem Ende entgegengeht, dann werden du und ich erst im Begriff sein, anzufangen. Wir werden uns in das herrlichste Leben hineinbegeben, das wir je gekannt haben. Die Leute der Welt mögen dann wehmütig zurückblicken und sich nach den vergangenen, besseren Tagen sehnen. Aber dir und mir steht das Beste noch bevor. Deshalb können wir inmitten von Schwierigkeiten “Halleluja” jubeln und mit dem Apostel Johannes sagen: “Komme Herr Jesus! Komme bald!”

Scripture Reading: Offenbarung 21; 22:1-7