Daily Devotionals
KCM
Lasse ab vom Streit Gloria Copeland 26 June Wie wenn Wasser durch einen Riss im Damm sickert, so fängt der Streit an; darum lass ab vom Zank, bevor er schlimmer wird und der Streit losbricht.

Durch die ganze Schrift hindurch warnt uns Gott vor der Gefährlichkeit des Streites. Und dennoch ist es immer noch eines der häufigsten Probleme unter den Gläubigen! Wir lassen ihn in unsere Häuser, an unsere Arbeitsplätze, in unsere Gemeinden und überall sonst eindringen!

Natürlich lassen wir Ihn nicht vorsätzlich herein. Wir wachen morgens nicht auf und sagen: “Ich glaube, ich werde heute einen gewaltigen Streit vom Zaun brechen.” Wir lassen nur unachtsamerweise immer wieder einen kleinen Ärger aufkommen.

Deshalb rate ich dir heute, dich jenen kleinen Gelegenheiten, die zum Streit führen, heftig zur Wehr zu setzen. Wenn du dazu neigst, dich leicht aufzuregen, dann entscheide dich, diese Schwäche zu überwinden. Wappne dich gegen sie mit dem Wissen, dass diese Welt nicht vollkommen ist und dass es Menschen in ihr gibt, die nicht nett zu dir sein werden. Es gibt Menschen, die Unfrieden stiften und dich ärgern wollen – bewusst oder unbewusst.

Beschließe, dir angesichts der Kraft Gottes deinen Frieden von ihnen nicht nehmen zu lassen. Dieser Friede ist so wichtig für dein Wohlbefinden. Er wird deinen Körper gesund erhalten. Er wir deine Beziehungen heil erhalten. Es wird dich in eine Lage versetzen, in der Gott deine Schritte lenken und dich vor etlichen schwerwiegenden Fehlern bewahren kann.

Wenn es bisher so war, dass sich deine Federn wegen jeder Kleinigkeit aufgestellt haben, dann kann es eine Weile dauern, bis du mit dieser Gewohnheit gebrochen hast. Du wirst vielleicht schrittweise daran arbeiten müssen. Aber du kannst es bewältigen.

Ich spreche aus Erfahrung. Ich musste dies hinsichtlich Sorgen tun. Ich machte mir während so vieler Jahre Sorgen und kam auch aus einer Familie, die stets voller Sorgen war, so dass ich es beinahe schon gedankenlos tat. Als ich erkannte, dass sich Sorgen zu machen im Widerspruch zu Gottes Wort ist, musste ich Schritt für Schritt davon ablassen. Jedes Mal, wenn ein sorgenvoller Gedanke in mir aufkam, überwand ich ihn mit der Hilfe des Heiligen Geistes durch das Wort Gottes. Und das tat ich solange, bis ich die Gewohnheit, mir Sorgen zu machen, losgeworden war.

Du kannst genau dasselbe mit Streit tun. Bitte den Heiligen Geist, dir dabei zu helfen, ihn rechtzeitig zu bemerken und Schritt für Schritt zu überwinden. Und wenn du dich dann über irgendetwas aufzuregen beginnst, weise diesen Streit im Namen Jesu zurecht und widerstehe ihm. Sage laut: “Ich wandle heute im Frieden Gottes!”

Du wirst überrascht sein, wie viel herrlicher das Leben sein kann.

Scripture Reading: Matthäus 5:21-26,43-48