Daily Devotionals
KCM
Lasse die Vergangenheit hinter dir Kenneth Copeland 24 July Eines aber tue ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was vor mir ist und jage nach dem Ziel, dem Kampfpreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.

Geistliche Prellungen und Verwundungen. Innere Schmerzen und Qualen, die nicht zu weichen scheinen. Die meisten von uns wissen, was es bedeutet, darunter zu leiden, doch viel zu wenige von uns wissen, wie sie damit umgehen sollen.

Wir hinken dahin, irgendwie darauf hoffend, dass diese versteckten Wunden auf irgendeine wundersame Weise aufhören zu schmerzen, dass dieses quälende depressive Gefühl durch ein wenig zusätzlichen Schlaf oder mit Hilfe eines speziellen Desserts schließlich verschwinden wird.

Doch geschieht das je auf diese Weise? Nein!

Ich weiß es. Ich bin da hindurchgegangen.

Aber, Gott sei Dank, bin ich nicht mehr dort. Du musst wissen, dass ich über die letzten Jahre hinweg mit einigen heftigen geistlichen Schlachten konfrontiert war. Und ich fand heraus, dass diese Kämpfe dich innerlich mitgenommen und geschlagen zurücklassen können, genauso wie eine Schlägerei dich äußerlich mitgenommen und zerschlagen zurücklassen kann.

Bevor ich wiedergeboren wurde, lernte ich, wie verheerend sich eine wirklich bis zum Ende ausgetragene Schlägerei auf den Körper auswirken kann. Doch wie schlecht ich mich auch fühlte, einige Tage der Erholung brachten mich wieder auf die Beine.

Die Heilung eines zerschlagenen und geschundenen Geistes ist jedoch nicht so einfach zu bewerkstelligen. In Wahrheit wird der Zeitfaktor den Zustand oftmals sogar noch verschlimmern.

Der Grund ist folgender: Statt schmerzliche Niederlagen hinter uns zu lassen, verweilen wir oft so lange darin, bis diese Niederlagen für uns realer werden als das Wort Gottes. Wir konzentrieren uns auf sie, bis wir in Depression festsitzen und in unseren Spuren festgefroren sind, aus Furcht davor, dass wir sowieso wieder versagen werden, wenn wir weitergehen.

Aber es gibt einen Ausweg. Wenn dich Depression in einen geistlichen Sturzflug geführt hat, dann ist alles, was du tun musst, um herauszubrechen, deine Augen von der Vergangenheit wegnehmen und sie auf deine Zukunft richten – eine Zukunft die durch Christus Jesus, durch die überfließenden und kostbaren Verheißungen in Seinem Wort garantiert worden ist.

Sehr wahrscheinlich wird es dir anfänglich nicht leicht fallen. Dein Verstand ist vermutlich durch jahrelanges Training geübt, sich auf die Vergangenheit zu konzentrieren. Wie ein altes Pferd, welches aus purer Gewohnheit Kurs auf den Stall nimmt, werden deine Gedanken wahrscheinlich jedes Mal in diese Richtung galoppieren, wenn du ihnen freien Lauf lässt.

Aber gewähre ihnen diese Freiheit nicht. Halte die Zügel straff! Sinne bewusst über Gottes Wort nach! Ersetze Gedanken der Vergangenheit durch schriftgemäße Verheißungen über deine Zukunft und bleibe gewissenhaft dabei. Statt ein verwundeter Soldat zu sein, wirst du dann der erobernde Krieger werden, der du aus Gottes Sicht sein sollst.

Scripture Reading: Philipper 3:12-21