Daily Devotionals
KCM
Melde deine Rechte an Kenneth Copeland 13 November Gepriesen sei der Herr. Wohl dem, der den Herrn fürchtet, der große Lust hat an seinen Geboten (seinem Wort). Reichtum und Fülle ist in seinem Hause und seine Gerechtigkeit besteht ewiglich.

Ich werde nie die Zeit vergessen, als Gloria diese Schriftstelle entdeckte. Wir hatten damals keinerlei Geld und die Wände in unserem Haus waren so nackt, wie sie es nur sein konnten. Aber sie war dazu bereit, sie zu schmücken. Also nahm sie diese Verheißung, “Reichtum und Fülle werden in seinem Hause sein” und erhob im Glauben Anspruch darauf.

Plötzlich gab uns überall, wo wir hingingen, jemand ein Bild oder irgendeine andere kleine Kostbarkeit für unser Haus.Leider sind die meisten Gläubigen nicht so schnell, Gott für diese Art von Dingen zu glauben, wie es Gloria war. Einige behaupten sogar, dass Gott uns, den neutestamentlichen Gläubigen, kein körperliches, sondern nur geistliches Wohlergehen verheißen hätte. Aber in Wahrheit kannst du diese zwei nicht voneinander trennen. Deshalb sagt Jesus: “Wenn du zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit trachtest, dann werden dir alle diese [materiellen] Dinge hinzugefügt werden” (Matthäus 6:33). Er weiß, dass der geistliche Bereich und der materielle Bereich miteinander verbunden sind.

Die materielle Welt kann nicht unabhängig und losgelöst von der geistlichen Welt funktionieren. Was in der einen geschieht, ist ein Spiegelbild dessen, was in der anderen vor sich geht.

Offensichtlich wirkt sich dein geistliches Niveau weitgehend auf deinen finanziellen Stand aus. Wenn du deshalb das Evangelium ergreifst und geistlich zu gedeihen beginnst, kannst du ebenso anfangen, körperlich und materiell zu gedeihen.

Lasse dir von niemanden Gottes Verheißungen über Wohlergehen ausreden! Du musst nicht zwischen finanziellem und geistlichem Wohlergehen wählen. Sie gehören dir beide. Nimm sie im Glauben für dich in Anspruch! Habe als wiedergeborenes Kind Gottes den Mut, dich nach den Reichtümern, die dir gehören, auszustrecken und sie zu empfangen!

Scripture Reading: 5. Mose 7:8-13