Daily Devotionals
KCM
Schweige Kenneth Copeland 08 May Ein Tor lässt all seinem Unmut den Lauf, aber ein Weiser hält ihn zurück.

Eines der Dinge, die du und ich als Gläubige lernen müssen, wenn wir im Reich Gottes treue Diener sein wollen, ist, unseren Mund geschlossen zu halten. Sehr wenige von uns beherrschen diese Kunst.

Wenn wir über etwas wütend werden, dann meinen wir, es jedermann wissen lassen zu müssen. “Ich werde ihm gründlich die Meinung sagen”, bemerken wir.

Mache diesen Fehler nicht! Niemand möchte oder braucht deine Meinung zu hören – und wenn du sie zum Besten gibst, dann wirst du die Leute dadurch nur befremden und dir selbst Schaden zufügen. Lerne stattdessen, zu schweigen!

Das bezieht sich vor allem auf den Bereich der geistlichen Einsicht. Wenn dir der Heilige Geist über eine Situation Urteilsvermögen gibt, dann gehe nicht hin, um es in der ganzen Stadt zu verbreiten. Wenn du das tust, wirst du an den Punkt gelangen, wo der Herr dir mit Offenbarungen und Einsicht in Dinge und Situationen nicht mehr vertrauen kann.

Ich habe gesehen, wie solches geschehen ist. Ich habe Fürbitter gekannt, die Offenbarungen über gewisse Schwachstellen und Bedürfnisse von jemand anderem erhielten. Es wurde ihnen Einsicht in die Probleme im Leben dieser Personen gegeben, damit sie für sie beten konnten. Doch anstatt diese Informationen zwischen sich und Gott im Gebet zu bewahren, haben sie anderen davon erzählt. Als Folge davon verloren sie ihre Wirksamkeit als Fürbitter.

Lasse das bei dir nicht geschehen! Entwickle die verschwiegene Art des weisen Mannes und der Teufel wird es zunehmend schwieriger finden, deinem Gebetsleben und deinem Dienst an anderen zu schaden.

Scripture Reading: Jakobus 3:1-13