Daily Devotionals
KCM
Sechs Worte, die funktionieren Kenneth Copeland 31 January Darum sage ich euch: Alles was ihr im Gebet verlangt, glaubt, dass ihr es empfangt, so wird es euch zuteil werden!

Glaube. Glaube ist der Schlüssel für alles in Gottes Reich. Er ist der Weg, auf dem wir in die Kraft des Allmächtigen Gottes gelangen. Die meisten von uns wissen das. Aber nur wenige sind sich wirklich sicher und klar darüber, wie diese Art des Glaubens zu bewerkstelligen ist. Wir wissen nicht, wie man ihn in Aktion setzt.

Eigentlich ist Glaube so einfach, dass es geradezu erstaunlich ist. Es ist so einfach, zu sagen: “Ich glaube, dass ich empfangen habe.”

In deinem Geist geht etwas vor sich, wenn du jene Worte aussprichst. Ich weiß nicht wie, aber es ist so. Ich begreife zum Beispiel auch nicht, wie mein Verdauungssystem weiß, was es tun muss, wenn ich etwas hinunterschlucke, aber es weiß es. Alles, was ich tun muss, ist, einen Bissen Nahrung zu mir zu nehmen und es beginnt zu arbeiten. Ich muss es nicht extra zum Funktionieren bringen. Es arbeitet einfach. Der Körper ist so geschaffen.

Auf ziemlich genau dieselbe Weise wird Glaube freigesetzt, wenn du dich mit Gottes kostbaren Verheißungen ernährst und sie in deinen Geist beförderst, indem du bekennst: “Ich glaube, dass ich empfangen habe.” Du musst nicht veranlassen, dass es geschieht. Du brauchst nicht zu fühlen, dass es geschieht. Es geschieht einfach. Der wiedergeborene Geist ist auf diese Weise gemacht.

Wenn du mit deinem Munde fortwährend bekennst: “Ich glaube, dass ich meine Heilung empfangen habe” oder “Ich glaube, dass meinen finanziellen Bedürfnissen begegnet ist” und dann die Schriftstellen zitierst, die diese Aussagen bekräftigen, dann wird Glaube freigesetzt, der die Kraft hervorbringt, auf diese Bedürfnisse einzuwirken.

Wie Dr. Kenneth E. Hagin sagt, musst du den “Glaubensschalter eingeschaltet lassen”. Gloria und ich haben entdeckt, dass, wenn man die Worte “Ich glaube, dass ich empfangen habe”, ausspricht, dies ein Weg ist, den Glauben umzusetzen. Wir sagen es, wenn wir beten. Wir sagen es, wenn wir Gott loben und preisen. Wir sagen es, wenn wir das Wort lesen!

Wir erwähnen es besonders im Angesicht der Finsternis, wenn es so aussieht, als ob wir nicht empfangen hätten. Und wenn alles um uns herum am hoffnungslosesten aussieht, dann sagen wir es am lautesten: “Ich glaube, dass ich empfangen habe!”

Möchtest du heute deinen Glauben aktivieren? Dann mache diese sechs Schlüsselworte zu den wichtigsten Worten deines Wortschatzes! Benütze sie jeden Tag. Du wirst genauso wie wir bald entdecken, dass sie funktionieren!

Scripture Reading: Markus 11:12-24