Daily Devotionals
KCM
Sei ein fröhlicher Geber Gloria Copeland 30 April Jeder soll geben, wie er es beschlossen hat und es sich in seinem Herzen vorgenommen hat, nicht widerwillig oder sorgenvoll oder aus Zwang, denn Gott liebt [das heißt, er freut sich über, schätzt über alles hoch und ist nicht gewillt, zu verzichten auf oder es zu tun ohne] einen fröhlichen [freudigen, bereitwilligen] Geber ... Und Gott ist mächtig, euch alle Gnade [jede Gunst und jeden irdischen Segen] im Überfluss zu spenden.

Einige Leute sagen, dass du beim Geben bis zur “Schmerzgrenze” gehen musst! Glaube das nicht! Gott will keine Gaben, die weh tun. Er will Gaben, die freudig gegeben werden! Eigentlich ist das die einzige Art des Gebens, die Ihm wohlgefällig ist.

Aus diesem Grund hat Er Seine Verheißung des Überflusses an Sein Gebot des fröhlichen Gebens geknüpft.

Freudig, voller Glauben, sogar ausgelassen zu geben, – das ist der Schlüssel, der die Schatzkammer Gottes öffnet. Hast du je eine Schar von Leuten gesehen, die so geben? Ich schon! Ich werde es nie vergessen. Ich war vor Jahren in einer Zeltversammlung, als das Erheben des Opfers in eine spontane, übernatürliche Handlung überwechselte. Ken sang: “Sende dein Brot übers Wasser”, und die Leute tanzten auf ihrem Weg durch die Gänge, um ihr Geld zu geben. Die Freude an diesem Ort war wundervoll. Es geschahen große Heilungen und Wunder in jener Nacht.

Am meisten aber bewegte es mich, zu sehen, wie freudig und ausgelassen die Leute Gott ihre Gaben darbrachten. Das Opfer war nicht aus ihnen herausgezogen worden, wie ein Zahnarzt Zähne zieht. Es wurde einfach freudig dargebracht.

Nimm also zur Kenntnis, dass “das Geben, bis es weh tut” nicht von Gott ist. Ihm ist es lieber, du gibst zehn Euro mit dieser freudigen Haltung; als zwanzig mit Widerwillen. In 2. Korinther 8:11,12 fordert Paulus die Gemeinde in Korinth auf, mit eifernder Bereitwilligkeit zu geben. Eifernde Bereitwilligkeit. Danach hält Gott Ausschau. Wenn du in der Vergangenheit nicht auf diese Weise gegeben hast, dann fasse den festen Entschluss, damit zu beginnen. Tue Buße über jedes Geben, das du widerwillig vollzogen hast. Dann verbringe einige ernsthafte Zeit mit Gott, damit du willigen Herzens geben kannst, wenn du wieder gibst.

Lasse “das Geben mit Schmerzen” hinter dir. Werde ein fröhlicher, freudiger, bereitwilliger Geber, und deine Segnungen werden sich im Überfluss einstellen!

Scripture Reading: 2. Korinther 9:6-15