Daily Devotionals
KCM
Unter Druck? Dann säe! Kenneth Copeland 06 September Irret euch nicht! Gott lässt seiner nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.

Wenn du dich derzeit unter Druck gesetzt fühlst, dann bist du nicht alleine! Satan übt in diesen Tagen mehr Druck auf mehr Menschen aus, als er es je zuvor getan hat. Er setzt uns seelisch, finanziell, gefühlsmäßig und auf jeder anderen Ebene, wo immer er nur kann, unter Druck. Der Druck ist überall so groß geworden, dass die Regierungen nicht mehr wissen, was sie tun sollen.

Aber, Gott sei Dank, Jesus weiß es! Er sagt, dass wir aus jeglicher Art von Druck, den der Teufel uns auferlegt, herauskommen können.

Der Ausweg Jesu ist immer das Geben. Wann immer eine Not auftritt, pflanzt Er einen Samen. In Markus 4 vergleicht Er in der Tat das ganze Reich Gottes mit einem Samen. Denke einmal kurz über die Wichtigkeit von Samen nach. Alles Leben auf dieser Erde ging aus einem Samen hervor. Du kamst aus einem Samen. Dann wurdest du aus dem Samen des Wortes Gottes wiedergeboren. Jesus selbst war der von Gott gepflanzte Same. Gott säte Ihn als Opfergabe. Er (der Same Jesus) ging auf und wuchs zu vielen Geschwistern heran.

Wenn dich also Satan unter Druck setzen möchte, dann gehe zu Jesus und lasse Ihn dir sagen, wie und wohin du säen sollst. Wenn du dies befolgst, dann wird diese Saat wachsen, bis sie die Mächte der Finsternis und des Mangels zerbrochen hat. Sie wird dich von dem Druck, den dir der Teufel auferlegt hat, befreien.

Ich habe es selbst erlebt. Als Jerry Savelle begann, für meinen Dienst zu arbeiten, hatte er nichts als einen Anzug und ein Hemd mit dazugehöriger Freizeithose. Er trug das eine, dann das andere, Abend für Abend, zu jedem Gottesdienst, den wir hielten. Er hatte nicht das Geld, um überhaupt nur daran zu denken, sich einen Anzug zu kaufen. Ich kann dir versichern, dass er sich unter Druck befand, soweit es Kleidung betraf!

Dann fand er die geistlichen Gesetzmäßigkeiten von Saat-Glauben und Ernte heraus. Daraufhin ging er ins Stadtzentrum, wo wir gerade eine Versammlung hatten und fand des Weges einen Mann, der Kleider benötigte und er gab ihm welche. Und sogleich fingen Menschen an, Jerry Kleider zu schenken. Es begann mit jener Versammlung und sie tun es seitdem die ganze Zeit. Heute gibt es viele Prediger in Afrika, die Jerry Savelle’s Anzüge tragen! (Auch wenn die Ärmel und Hosenbeine oftmals ein wenig zu kurz ausfallen!) Er sät und erntet immer noch die größte Kleiderernte, die ich je gesehen habe.

Wenn dich der Teufel unter Druck setzen möchte, gerate nicht in Panik … säe! Säe deine Zeit. Säe dein Geld. Säe die Kleider, die du zu tragen pflegst. Wenn dann deine Ernte hereinkommt, kannst du lachen und sagen: “He, Teufel, wer ist jetzt unter Druck?”

Scripture Reading: Markus 4:1-20