Daily Devotionals
KCM
Wende Gottes V. M. an Kenneth Copeland 14 April Durch Glauben erkennen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, also das, was man sieht, aus Unsichtbarem entstanden ist.

Gott gebraucht Worte, um zu erschaffen. Er setzte Sein Wort ein, um die Welten zu bereiten. Schaue einmal in das 1. Kapitel Mose und zähle, wie oft du den Satz findest: “Und Gott sprach.” “Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht … Gott sprach: Es werde ein Himmelsgewölbe … Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an einem Ort … Gott sprach: Es lasse die Erde grünes Gras sprossen …”

Gott tut überhaupt nichts, ohne es vorher auszusprechen. Das ist Seine V.M., Seine Vorgehensmethode. Und wenn du klug bist, dann wirst du diese Vorgehens-Methode auch anwenden. Du wirst Seine Worte nehmen und sie aussprechen, bis sie Gestalt und Substanz gewinnen und zu einer Realität deines Lebens werden.

“Ja, gut, Bruder Copeland, ich habe das versucht, aber es hat nicht funktioniert. Ich habe unzählige Male ¿Durch Seine Wunden bin ich geheilt’ gesagt, aber es ist nichts geschehen.”

Na und? Gott begann im Garten Eden zu sagen, dass Jesus kommen würde. Er sagte es erneut im 2. Buch Mose. Er sagte es wiederum im 4. und 5. Buch Mose. Er sprach es im Buch Jesaja und durch die anderen Propheten. Er sagte es durch das ganze Alte Testament hindurch, immer und immer wieder.

Dann, nach rund 4.000 Jahren, berichtet uns das Johannes-Evangelium: “Das Wort ward Fleisch und wohnte unter den Menschen” (Johannes 1:14).

Wenn du also viermal gesagt hast, du seiest geheilt und nichts geschehen ist, dann sei deswegen nicht beunruhigt. Höre nicht auf, es zu bekennen! Du magst denken, dass es lange währt, bis die Heilung offenkundig wird, aber ich garantiere dir, es wird keine 4.000 Jahre dauern.

Möchtest du in Gottes Kraft wirksam sein? Dann benütze seine V.M. Sprich Seine Worte aus und lasse sie dir ein Leben voller Segnungen bereiten!

Scripture Reading: 1. Mose 1