Daily Devotionals
KCM
Zur Fürbitte berufen Kenneth Copeland 09 February Selig sind die Trauernden, denn sie sollen getröstet werden.

Weißt du, was Jesus eigentlich meinte, als Er diese Worte aussprach? Er sprach über die Trauer des Fürbitters. Er sprach vom Trost, den der Fürbitter erfährt, wenn er vom Heiligen Geist die Gewissheit bekommt, dass er im Gebet durchgedrungen ist.

Durchbeten bedeutet: “Die Schranken zu durchbrechen, die das Wirken Gottes im Leben anderer aufgehalten haben.” Es bedeutet, deine geistliche Waffenrüstung einzusetzen, um die Mächte der Finsternis, die sie umgeben, zurückzuschlagen.

Es besteht ein dringender Bedarf an Gläubigen, die bereit und willens sind, dies heute zu tun. Wir brauchen Fürbitter, die vor Gott treten und sich nach Seiner Gnade und Barmherzigkeit für die Sünder, die Kranken und diese niedergeschlagene Welt ausstrecken – Gebetskämpfer, die durchhalten, bis sie die innere Gewissheit in ihrem Geist haben, dass jeder Widerstand gebrochen und jeder Bereich von Gebundenheit aufgehoben und überwunden ist.

Gott hält nach solchen Fürbittern Ausschau – und es gibt gewisse Dinge auf dieser Erde, die nicht geschehen würden, wenn Er sie nicht fände. Es gibt Segnungen und Erweisungen Gottes, die sich nicht manifestieren würden, wenn ihnen nicht jemand durch Gebet zur Geburt verhelfen würde.

Sogar der Herr Jesus selbst wurde durch Fürbitte in die Welt beordert. Erinnerst du dich an Simeon und Hanna? Sie waren beide Fürbitter, Gebetskämpfer Gottes. Sie hatten Jahre in geistlicher Trauer zugebracht und gebetet, dass der Messias kommen möge. Und als sie durch waren, erlebten sie den Trost des Heiligen Geistes. Denn als sie Jesus als Kindlein im Tempel sahen, erkannten sie Ihn und freuten sich.

Wenn du dich fragst, ob du einer von denen bist, die zur Fürbitte berufen sind, dann bist du wahrscheinlich einer. Gott ruft überall Gläubige auf, diese einmalige Art von Trauer und Trost zu erfahren, die nur der Fürbitter kennt. Er ruft dich, dein Leben für andere durch Gebet niederzulegen.

Irgendwo in der Welt braucht dich jemand, um für ihn durchzubeten. Verbringe heute etwas Zeit auf deinen Knien!

Scripture Reading: Lukas 2:1-38